Warum sollen eigentlich schon Babys im eigenen Zimmer schlafen?

Als jemand, der sich seit mittlerweile fast 2 Jahrzehnten hauptsächlich mit Pädagogik und Therapie befasst, darf ich nun als Mutter endlich auch mal offiziell mitreden. Erlaubnis erteilt. Berufliche Erfahrung und Theorie zählten nämlich bisher nicht.;-)

Warum gilt es bei uns immer noch als bravuröse elterliche Leistung, wenn das Kind schon als Baby allein in seinem Zimmer schläft?

Und warum sind wir in der Kindererziehung immer noch so grausam, obwohl wir es doch eigentlich mittlerweile viel besser wissen?

Schon wenige Tage alte Säuglinge sollen wenn möglich allein in ihrem Zimmer schlafen. Wie krass ist das denn? Das Baby war 10 Monate in Symbiose, im Körper mit der Mutter verbunden. Nun ist es auf der Welt, alles ist neu. Allen Reizen ist es schutzlos ausgeliefert, und nun soll es so lange wie möglich, am liebsten durchschlafen im eigenen Zimmer. Grausam, allein und sich selbst überlassen. Begleitet von immer noch gern gelesenen Ratgebern, in denen es dann heißt, dass jedes Kind schlafen lernen kann. Häää? Wieso muss ein Baby schlafen lernen? Babys schlafen schon sehr, sehr viel im Mutterleib. Schlafen gehört zu unserer Grundausstattung, es muss nicht gelernt werden. Was hier eher gemeint ist: wie schaffe ich es, das mein Baby so schläft, wie ich es will!!!

Warum sind wir so grausam? Ein Baby braucht die Anwesenheit von Mutter und/oder Vater um sich zu regulieren, um zur Ruhe zu kommen. Auch nachts braucht es, auch wenn es schon durchschläft, öfter mal Körperkontakt oder eine beruhigende Stimme, die zeigt wir sind da, dir kann nichts passieren, du kannst beruhigt schlafen, wir passen auf dich auf.

Babys, die im eigenen Zimmer irgendwann nicht mehr nach ihren Eltern schreien, sind nicht zufrieden und kommen zurecht. Sie haben etwas gelernt, aber eben nicht allein einzuschlafen. Sie haben gelernt, dass keiner kommt, wenn sie schreien, sie haben aufgegeben… Wollen wir das wirklich, dass so kleine Menschen schon so früh lernen, dass sie nicht wichtig sind, ihre Bedürfnisse keine Rolle spielen, das sie so klein schon so groß sein müssen???

Kein Tier würde so mit seinem Nachwuchs umgehen. Wir finden es normal und sogar noch erstrebenswert.

Es gibt kein Perfekt und auch Überforderung gehört wahrscheinlich einfach ab und an dazu, aber ich wünsche mir wirklich weniger grausames, leider immer noch als normal angesehenes elterliches Verhalten in der Kindererziehung.

Alles Liebe,

Tanja.