dsc00819

Vorab:

Wir vereinbaren telefonisch oder per mail einen Termin. Alle Deine Fragen zum Angebot werden vorab telefonisch besprochen.

Wenn Du ein konkretes Anliegen hast, kannst Du dies vorab für Dich formulieren.

Anliegen können zum Beispiel sein:

-ich bin mit meinem Leben im Moment unzufrieden

-ich habe einen Verlust erlebt und kann nicht loslassen

-ich möchte mich „verwirklichen“

-ich brauche dringend Zeit und Raum für mich

-mein Alltag ist sehr stressig, wie komme ich aus dem „Hamsterrad“?

 

Dein Termin:

Wir treffen uns an dem ausgemachten Treffpunkt, suchen uns einen schönen Platz und Du berichtest von Deinem Anliegen. Dann besprechen wir das weitere Vorgehen, z.B. ob wir Dein Thema direkt „aufstellen“, oder ob Du für Dich werkeln möchtest.

„Aufstellungen“ in der Natur mit Naturmaterialien: Wir können „sichtbar“ machen, wo und wie Du zu einem Thema gerade stehst.

Wenn Du kein konkretes Anliegen hast und einfach sehen möchtest was sich entwickelt, dann fangen wir direkt an zu werkeln. Alles was Du jetzt tust hat ganz automatisch eine Bedeutung und mit Dir zu tun. Die aktuellen Themen tauchen automatisch auf, auch wenn Du erstmal kein konkretes Anliegen hast.

Du suchst Dir einen Ort aus, der Dich anspricht. Wenn Du möchtest beginnen wir mit einer kleinen Einstimmung, einer Atem- oder Entspannungsübung. Ich gebe Dir gern erste Impulse für Deinen kreativen Einstieg und leite Dich an, Du brauchst keinerlei Vorerfahrung oder Vorbereitung.

Und dann kannst Du Dich von der Natur inspirieren lassen. Etwas legen, etwas bauen, in den Sand malen…

Du suchst Dir Naturmaterial aus. Am Besten ohne viel darüber nachzudenken, was Du gerade tust. Einfach zugreifen und machen. Es passiert einfach. Du musst zu diesem Zeitpunkt noch nicht verstehen, was Du gerade tust. Du brauchst keinen Plan oder eine Vorstellung von dem was passieren wird. Die Bedeutung dessen, was Du gerade tust, erschließt sich häufig erst hinterher.

Zum Beispiel einen Kreis mit Tannenzapfen legen, etwas mit Wasser wegspülen, Erde auftürmen, Holzstücke legen oder stapeln, Blätter anordnen, mit Pflanzenteilen ein Bild legen, im Sand malen oder gestapelte Steine ausbalancieren. Im Sand kann man toll bauen, malen, Themen aufstellen, oder Themen mit der nächsten Welle wegspülen…  🙂

Es entsteht etwas. Es passiert etwas. Es kommt etwas in Bewegung, im Außen und somit auch innen. Ein Prozess beginnt. Ich begleite Dein Tun mit Klientenzentrierter Gesprächsführung, die geprägt ist von Empathie, Akzeptanz und Echtheit und ich sorge für den sicheren Rahmen, indem Du Dir selbst begegnen kannst.

Es geht in erster Linie um Deinen kreativen Prozess, nicht um das Erschaffen von Kunst.

Wenn Du möchtest, sprichst Du beim Kreativ sein über das was Du tust oder über Gedanken und Gefühle, die auftauchen. Und/Oder wir besprechen den Prozess zum Ende der Stunde hin. Es gibt kein Richtig oder Falsch. „Stille“ Prozesse sind ebenso wertvoll.

 

Hinweis: Beim zur Ruhe kommen kann sich zuerst vorhandene Unruhe bemerkbar machen. Viele Menschen kennen dies von sich selbst wenn sie versuchen sich zu entspannen. Wir lassen zusammen die Gefühle, die Unruhe, einfach da sein. Also keine Sorge. Wir schauen uns an, was sie uns sagen möchte…Denn das ist der Weg!

Ich folge Deinen Impulsen und gebe keinen Weg vor. Dein Gefühl sagt Dir, was richtig ist. Wenn möglich sollte allerdings nichts abgerissen werden, sondern Material verwendet werden, das schon auf dem Boden liegt.

Du nutzt die Zeit für Dich, um wieder bei Dir selbst an zu kommen,

und ich begleite und unterstütze Dich auf Deinem Weg.

Zum Abschluss: Falls bis dahin noch nicht geschehen besprechen wir den Prozess. Was hast Du erlebt? Was ist Dir wichtig? Was ist mir aufgefallen? Wie können weitere Schritte aussehen?

Du kannst Dein Werk zur Erinnerung fotografieren, um Dich auch zu Hause weiter mit dem Thema zu verbinden. Manchmal sehen wir mit etwas Abstand wieder mehr oder uns wird plötzlich etwas klar.

Du kannst Dein Werk natürlich auch besuchen und schauen wie es sich verändert hat, was daraus entstanden ist. Vielleicht wird Dir durch diesen natürlichen Veränderungsprozess etwas bewusst.

Und dann sehen wir uns vielleicht zu einem weiteren Treffen..

Bis dahin,

Tanja

 

Für wen sind kreative Prozesse in der Natur geeignet?

Für alle Menschen, die auf der Suche sind und wieder mehr mit sich selbst in Kontakt kommen wollen. Für Kinder ebenso wie für Erwachsene.

Die Teilnahme an kreativen Prozessen ersetzt allerdings keine ärztliche oder therapeutische Behandlung, kann hierbei jedoch unterstützend wirken. Bespreche dies bitte mit Deinem Arzt oder Psychotherapeuten.

Die Kosten für Kunsttherapeutische Prozesse/Begleitung werden in Deutschland leider nicht von der Krankenkasse übernommen!