Wie #innen so #aussen / #Resonanzgesetz

Manchmal können oder wollen wir es nicht so ganz glauben, dass es wirklich so ist.

Pezibear / Pixabay

Was wir im Aussen (in unserem Umfeld) erleben ist ein Spiegelbild unserer inneren Situation. Und das Spiegelbild gefällt uns manchmal so gar nicht.  😉

 

Zum Beispiel…

…Dein Thema ist, dass andere Menschen Deine Grenzen übertreten. Frage: Respektierst Du selbst Deine Grenzen?

…Du möchtest mehr Wertschätzung im Aussen. Frage: Schätzt Du Dich selbst wert?

…Du möchtest einen liebevolleren Umgang mit Dir. Frage: Gehst Du selbst mit Dir liebevoll um?

 

Also, was ist Dein Thema? Und wie lautet die Frage dazu?

Darf es jetzt für Dich ein bisschen mehr sein?

 

Die gute Nachricht: Was Du in Deinem Inneren klärst und entwickelst, wird sich automatisch im Aussen zeigen. Aber zuerst musst Du es selbst in Dir tun.

Nicht falsch verstehen. Es geht hierbei nicht um schuld. Es gibt keine Schuld. Hier geht es oft um sehr tief liegende Glaubenssätze, die sehr gut wirken, die uns aber nicht bewusst sind.

Diese Erkenntnis ist schmerzlich und wertvoll zugleich, denn das bedeutet, dass Du es auch verändern kannst. 🙂 Also fang an, was Du im Außen suchst, in Dir selbst zu entwickeln.

 

Das hier war nur ein kleiner Ausblick, wer mehr Infos möchte kann googeln:

Gesetz der Anziehung, Spiegelgesetz, Resonanzgesetz

 

Ich wünsche Dir einen guten Start in 2017,

Alles Liebe,

Tanja.

 

Beiträge via E-Mail abonnieren