Sortiere aus was nicht mehr passt

Befreiung zum #Jahresabschluss

Jetzt wo das Jahr langsam zu Ende geht, ist ein guter Zeitpunkt nochmal richtig auf zu räumen…

img_20160725_092511

… und zwar in jedem Bereich. 😉

Was willst Du mit ins nächste Jahr nehmen? Und was hat sich selbst überlebt?

Anfangen kann man ganz gut mit der Wohnung, dem Haus, dem Kleiderschrank. 😉 Was kann weg? Wo stehen Dinge nur herum? Welche Kleidung trägst Du wirklich noch?

Und dann weg damit!

Sonst nehmen sie uns den Platz weg für das, was wir wirklich möchten und brauchen. Wenn wir uns von ihnen trennen, können sie uns nicht mehr belasten. Das betrifft materielle wie immaterielle Dinge.

Welchen Kontakt möchtest Du nicht mehr weiter führen, weil er Dir nicht mehr gut tut? Was in Deinem Leben möchte sich verändern?

Es geht nicht immer darum, sofort alles zu entsorgen. Kleidung ist einfacher entsorgt als eine Beziehung, die sich überlebt hat. Der erste Schritt ist auch hier, sich die Wahrheit überhaupt ein zu gestehen. Das fällt uns meist am Schwersten, weil wir vielleicht etwas weiter aufrecht erhalten wollen, was so aber nicht mehr funktioniert.

Dann ist das Zulassen des Gedankens der wichtigste Schritt. Das erlauben wir uns nämlich sonst nicht. Kleine Schritte sind genauso wertvoll wie ganz große.

Alles, was wir aus unserem Leben verabschieden, kostet uns von nun an keine Kraft mehr. Und dann wird der Platz frei für Neues. Viel Energie, die für neue Projekte zur Verfügung steht.

Im Kern geht es hier wie meistens im Leben um das Thema Loslassen…

Und dann können wir befreiter ins nächste Jahr durchstarten.

Schönes Wochenende,

Tanja.

 

 

 

Beiträge via E-Mail abonnieren