authentisch sein-zum nachdenken

Authentizität. Schwieriges Wort. Und auch manchmal schwer, es zu sein.

TeamK / Pixabay
TeamK / Pixabay

In unserer Gesellschaft gibt es Regeln, quasi für ALLES. Wie macht man dies? Wie macht man das? Welche Etikette muss ich einhalten? Wen muss ich einladen? Wie muss ich mich kleiden?

Was wäre, wenn das alles keine Bedeutung hätte. Wenn es egal wäre, was andere Menschen denken. Über uns. Wenn wir einfach alles tun würden, was wir für richtig halten. Nicht, ohne Rücksicht auf Verlust, aber ohne Rücksicht auf Gefallen. Um uns selbst zu gefallen.

 

Ich habe eine Überraschung:

Es ist total egal, was andere Menschen denken. Und wir müssen darauf keine Rücksicht nehmen. Es spielt keine Rolle. Natürlich meine ich hier nicht Beziehungen, die uns wichtig sind. Hier sollten wir schon zuhören und reflektieren. Aber wenn andere Menschen versuchen, uns Schuldgefühle zu machen, dann wollen sie Macht über uns. Wir sollen nicht unseren eigenen Weg gehen, sondern sollen schön machen, was sie wollen. Das hat nichts mit Liebe oder Freundschaft zu tun. Hier geht es um Macht.

Und noch eins ist mir aktuell nochmal viel deutlicher geworden. Auch jegliche Form von Beleidigung und Missachtung hat nur mit der Person zu tun, die sie ausspricht. Vorausgesetzt, wir verhalten uns einfach wie normale Menschen. Das setze ich jetzt mal voraus. Denn die Person selbst hat ein Problem, manchmal auch ein sehr großes. Das zeigt sie uns mit ihrem Verhalten. Irgendwas wird bei der Person aktiviert, wenn sie uns anschaut, irgendwas. Aber das ist ihr Problem, und wir dürfen das Problem getrost bei ihr belassen. Ihr gehört es schließlich.

D.h. wir sollten uns ganz klar abgrenzen und uns selbst aussuchen, welche Kommentare wir annehmen wollen und welche nicht. Jegliche Form von Beleidigung sollten wir generell ablehnen. Und sonst können wir uns aussuchen, über welchen Satz wir weiter nachdenken wollen. Ob er seine Berechtigung hat, oder nicht? Ob er vielleicht für uns hilfreich sein kann?

In dem Sinne sollten wir versuchen, immer mehr authentisch zu Leben. Ohne Rücksicht, was Andere dazu sagen. Im Beruf, in der Beziehung, Familie, Freundeskreis. Zeige ich mich überall, so wie ich bin? Falls nein, warum nicht? Stimmt das Umfeld vielleicht nicht? Dann ist es vielleicht Zeit für ein Umfeld, in dem wir immer so sein können, wie wir wirklich sind.

Nur Mut

Tanja

Beiträge via E-Mail abonnieren

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*